BBK Wiesbaden  -

Der Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler e.V. vertritt seit 1972 die Interessen professioneller Bildendender Künstler*innen gegenüber Politik und Verwaltung des Bundes. Er ist parteipolitisch unabhängiger Ansprech-partner des Deutschen Bundestages, der Bundesländer sowie der Europäischen Union. Der Regionalverband Wiesbaden ist einer von sechs Regionalverbänden des BBK Landesver-bandes Hessen.

Herzlich willkommen!

Er vertritt rund 100 professionelle Künstlerinnen und Künstler aus Wiesbaden und Umgebung und stellt Kontakte zu diesen her. 

Unter "Bewerbung" erfahren Sie mehr über uns und wie Sie Mitglied werden können. Außerdem organisieren wir für unsere Mitglieder Ausstellungen in den Wiesbadener BBK-Räumen sowie weitere Projekte und Kooperationen.

BBK Mitglied werden

Hier finden Sie weitere Informationen.

 Viel Erfolg! 

 

BBK Wiesbaden
 
Der Vorstand

1. Vorsitz Jochen Schnepf
2. Vorsitz Tine Kaiser
Finanzen Doris Bardong

Geschäftsstelle
Marcobrunnerstraße 3
65197 Wiesbaden

 

Aktuelles

Künstler stellen aus

Aktuelle Ausstellungen

 AUSSTELLUNGSKIOSK im BBK Schaustelle

Schriftsteller Alexander Pfeiffer liest Street-Bop-Poetry

Donnerstag 8. September 2022 | 19.00 Uhr

BBK Wiesbaden | Marcobrunnerstr. 3

In seinen Gedichten verpackt der Wiesbadener Schriftsteller
Alexander Pfeiffer urbane Realitäten in Verse, die nach dem
Prinzip von Songs funktionieren – zwischen Sehnsucht, Scheitern
und dem ungebrochenen Verlangen nach etwas mehr als bloßem
Existieren. Gastgeber der Lesung ist der BBK, Berufsverband
Bildender Künstlerinnen und Künstler Wiesbaden. Als Hommage auf Pfeiffers Kultur Kiosk verwandeln Künstler*innen des BBK die Räume für diesen Abend in einen Kunst Kiosk mit überraschenden Einblicken. Eine Veranstaltung im Rahmen der Kulturtage Rheingauviertel-Hollerborn.  

www.alexanderpfeiffer.de


Installation "Wasserstände" von Katja Grandpierre

Sie sind kaum zu übersehen: Die Rettungsringe, die in den Platanen entlang der Wilhelmstraße hängen, teilweise sehr hoch in den Bäumen. Die Installation "Wasserstände" ist Teil des Wiesbadener "Jahr des Wassers" und erinnert an die Überschwemmungen der letzten Jahre, insbesondere an die Katastrophe im Ahrtal. Die Höhe der jeweiligen Rettungsringe entspricht den Pegelständen der betroffenen Flüsse. Zum Jahrestag des großen Unglücks im Ahrtal wurde die Installation am 14. Juli eröffnet. "Wasserstände" wird mindestens bis zum 9. September in der Wilhelmstraße an die Gefahren des Wassers und die Folgen der Klimaerwärmung erinnern.


weitere Infos!